The history
1947

näht Rose Repetto auf Rat ihres Sohnes Roland Petit die ersten Ballettschuhe in einer Werkstatt in der Nähe der Pariser Nationaloper.

1952

Erste Werbeanzeige von Madame Repetto.

1956

Auf Bitte von Brigitte Bardot kreiert Rose Repetto die Ballerinas „Cendrillon“, die sie der Schauspielerin widmet. BB verbindet sie für immer mit ihrem Erfolg im Film „Und Gott erschuf die Frau“.

1959

Rose Repetto eröffnet ihre erste Boutique 22 rue de la Paix. Diese neue Adresse wird zum Treffpunkt der weltweiten Ballettstars. Béjart, Nurejew, Baryshnikov, Carolyn Carlson, das Kirw-Balett oder die Folies Bergères, alle decken sich hier mit Ballerinas und Ballettbekleidung ein...

1964

Léonor Fini gestaltet unser berühmtes Logo.

1967

Um ihr Geschäft weiter entwickeln zu können, siedelt Rose Repetto die Herstellung in St Médard d'Excideuil, in der Dordogne an. In dieser Manufaktur werden auch heute noch die Spitzenschuhe und Ballerinas von flinken Fingern nach der Wendenaht-Technik, dem „cousu-retourné“ hergestellt.

1970er

Serge Gainsbourg verfällt dem Charme der Zizis, ein Modell, das Rose Repetto für ihre Schwiegertochter Zizi Jeanmaire entworfen hatte und das sich zum Botschafter der Marke entwickelt.

1999

Jean-Marc Gaucher übernimmt die Zügel der Firma Repetto mit dem Ehrgeiz, ihr eine neue Dynamik zu verleihen und sie wieder in eine Topposition zu bringen.

2000

Unterzeichnung der ersten Partnerschaft zwischen Repetto und Issey Miyake.

2002

Unterzeichnung der ersten Partnerschaft zwischen Repetto und Yohji Yamamoto.

2004

Unterzeichnung der ersten Partnerschaft mit Comme des Garçons.

2005

Die Werkstatt in der Dordogne feiert ihr Millionstes Paar Ballerinas und Repetto geht eine Partnerschaft mit der Technologischen Universität Compiègne ein, um einen „revolutionären“ Ballettschuh zu erfinden.

2007

Repetto feiert seinen 60. Geburtstag und gründet die Stiftung „Danse pour la Vie“. Ihr Ziel ist es, überall auf der Welt Ballettschulen zu unterstützen, die die Wiedereingliederung von Kindern in Not durch den künstlerischen Ausdruck fördern.

2009

Unterzeichnung der ersten Partnerschaft zwischen Repetto und Karl Lagerfeld.

2010

Geburtsstunde des Atelier Repetto. Dieser außergewöhnliche Service ermöglicht es jeder Frau, persönlich gestaltete, einzigartige Ballerinas aus einer Auswahl von 252 Nuancen Lammleder zu kreieren. Die Farben der Schäfte, Bordüren und Bänder werden in reiner Handarbeit nach den Vorgaben der einzelnen Kunden gefertigt.

2011

Um der steigenden Nachfrage vor allem aus Japan und Korea nachzukommen, erweitert Repetto die Fabrik in Saint-Médard d'Excideuil um weitere 3000 m², so dass pro Jahr 500.000 Paare Ballerinas hergestellt werden können.

2012

Repetto weiht seine erste Fortbildungsschule in Coulaures in der Dordogne ein. Ziel dieser in Frankreich einzigartigen Schule ist es, alle Mitarbeiter der Werkstätten von Repetto sowie 150 neue Mitarbeiter in den Berufen des Leders auszubilden, um der wachsenden Tätigkeit der Firma gerecht zu werden. Anschließend an diese Ausbildung mit einer Dauer von 6 Monaten sind diese Personen in der Lage, Ballerinas komplett in der Wendenaht-Technik und nach dem einzigartigen Know-how von Repetto herzustellen.

2012

Zum ersten Mal stellt Repetto eine Prêt-à-Porter-Kollektion vor, die von der Kleidung einer Tänzerin inspiriert ist. Diese besonderen, zeitlosen und schlichten Teile erzählen von der Gestalt der Frauen, leicht und grazil. Die eines Körpers in einer sublimierten Bewegung. Die Modelle der Repetto-Garderobe erinnern an das Bild, die Disziplin die Leichtigkeit und die Grazie einer klassischen Tänzerin darstellen. Eine subtile und delikate Weiblichkeit kommt zum Ausdruck.

  • 1947
  • 1952
  • 1956
  • 1959
  • 1964
  • 1967
  • 1970er
  • 1999
  • 2000
  • 2002
  • 2004
  • 2005
  • 2007
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2012